Zulässige App- bzw. Erweiterungstypen konfigurieren

Legt fest, welche Typen von Erweiterungen und Apps installiert werden dürfen, und beschränkt den Zugriff während der Laufzeit.

Mit dieser Einstellung wird eine weiße Liste der Typen von Erweiterungen und Apps erstellt, die in Google Chrome installiert werden können. Außerdem wird festgelegt, mit welchen Hosts sie interagieren dürfen. Es handelt sich um eine Liste mit Strings, die jeweils einem der folgenden Typen entsprechen: "extension", "theme", "user_script", "hosted_app", "legacy_packaged_app", "platform_app". Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu Google Chrome-Erweiterungen.

Diese Richtlinie betrifft auch Erweiterungen und Apps, deren Installation mit ExtensionInstallForcelist erzwungen wurde.

Wenn diese Einstellung konfiguriert wurde, werden Erweiterungen oder Apps, die keinem der Typen auf der Liste entsprechen, nicht installiert.

Wenn diese Einstellung nicht konfiguriert wurde, bestehen keine Einschränkungen für zulässige Typen von Erweiterungen und Apps.


Unterstützt auf: Microsoft Windows 7 oder höher
Typen von Erweiterungen bzw. Apps, die installiert werden können

Registry HiveHKEY_LOCAL_MACHINE or HKEY_CURRENT_USER
Registry PathSoftware\Policies\Google\Chrome\ExtensionAllowedTypes
Value Name{number}
Value TypeREG_SZ
Default Value

chrome.admx

Administrative Vorlagen (Computer)

Administrative Vorlagen (Benutzer)